Wir stehen unter Schock und kämpfen mit den Tränen. 

Als Mama Filiz heute Morgen im Heim in der oberen Hälfte die Hunde füttern wollte, fehlte ein Hund. Sie fing an ihn zu rufen, überall zu suchen, aber er war nicht auffindbar. 🥺

Schliesslich entdeckte sie ein riesiges Loch im Zaun. Irgendjemand hatte wohl mit einer Eisenschere den Metallzaun durchtrennt und unseren grossen Kangal mitgenommen! Der Schock und die Angst sitzt tief in den Knochen. Wer war das, wer macht so etwas!!!  

Die Fellnase kam anfangs Januar 2020 zu uns, völlig ausgehungert. Er hat sich gut erholt und zu einer liebevollen grossen Knutschkugel entwickelt.  

Im Moment herrscht bei uns allen ein Wechselbad der Gefühle zwischen Wut, Angst und Trauer. Wir sind fassungslos,  wir denken alle fest an unser Kangal und hoffen, es geht ihm gut.🙏🏻😢